Rope Access: neuer Sonderbereich an der ArbeitsSicherheit Schweiz 2018

Manchmal ist der Ort eines Arbeitseinsatzes mit herkömmlichen Zugangsmethoden wie Hubarbeitsbühnen oder Gerüsten nicht möglich – sei es, weil zu gefährlich oder zu kosten- oder materialintensiv.

Dann sind sie gefragt: die Industrie- und Gewerbekletterer, die sich mit seilunterstützen Zugangstechniken auch bekannt als Rope Access zu Montage-, Wartungs- oder Reinigungsarbeiten in schwindelerregende Höhen oder auch mal in die Tiefe begeben.


Die Arbeit am Seil in schwer zugänglichen Bereichen ist mit viele Risiken und Gefahren verbunden. Ein Moment der Unaufmerksamkeit kann einen Absturz zur Folge haben. Der Sicherheitsaspekt spielt beim Arbeiten in der Höhe deshalb eine wichtige Rolle.

Erfahren Sie mehr über die richtige Techniken, geeignete Ausrüstung und Schutzkleidung, passende Trainings und Weiterbildungen, Verhalten im Ernstfall u.v.m. am Sonderbereich Rope Access der ArbeitsSicherheit Schweiz 2018. Probieren Sie Produkte aus, informieren Sie sich über Dienstleistungen und kommen Sie mit den Anbietern ins Gespräch.

Sponsoren
  • http://www.hrm.ch/
  • http://www.suva.ch/

Anzeigen